Konstantin Ingenpass, Bass-Bariton

Konstantin Ingenpaß wurde 1991 in Osnabrück geboren. Er begann seinen musikalischen Werdegang zunächst am Klavier, bevor er schließlich seine Leidenschaft im Gesang fand. Er sammelte wertvolle Erfahrungen im Jugendkammerchor Versmold, mit dem er bei zahlreichen Wettbewerben und Konzerttourneen durch ganz Europa zu hören war. Seit dem Alter von 16 Jahren nahm er zusätzlich auch privaten Gesangsunterricht und wurde Preisträger des Wettbewerbes „Jugend musiziert“. Im Jahr 2009 nahm er ein Jungstudium an der Hochschule für Musik Detmold auf. Nach dem Abitur führte er seine Ausbildung bei Prof. Gerhild Romberger im Hauptstudium fort. Er ist u.a. als Papageno in einer Produktion am Landestheater Detmold und als Tarquinius in Brittens „Rape of Lucretia“ aufgetreten. Wichtige musikalische Impulse bekam er u.a. von Thomas Quasthoff, der Vokalakademie Berlin und im Amsterdam Barock Chor unter der Leitung von Ton Koopmann.