Irina Granovskaya, Violine

Irina Granovskaya, geboren in Volgograd (Russland) begann ihr Violinspiel mit sieben Jahren. Während ihrer Schulzeit wurde sie Preisträgerin bei zahlreichen nationalen Wettbewerben, sowie Jugend Musiziert in Darmstadt (2001) und trat mehrmals solistisch mit dem Kammerorchester ihrer Heimatstadt auf. Nach dem Abitur in Kassel studierte sie in Würzburg und Dresden und schloss ihr Aufbaustudium an der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin bei Antje Weithaas ab. Sie widmet sich leidenschaftlich der historischen Aufführungspraxis und absolvierte 2015 ihr Masterstudium an der UdK Berlin bei Irmgard Huntgeburth. Sie besuchte mehrere Meisterkurse bei Petra Müllejans, Gottfried von der Goltz, Andrew Manze, Bernhard Forck, Georg Kallweit, Anna-Katharina Schreiber.

Als Orchestermusikerin ist sie ein regelmäßiger Gast auf Konzerten und Tourneen (Europa, Asien) mit dem Rundfunksinfonieorchester Berlin (RSB), Münchner Rundfunkorchester,Mahler Chamber Orchestra,MDR Leipzig, Würzburger Philharmoniker. Zwischen 2011 bis 2015 hatte sie einen Zeitvertrag in den 1. Violinen im Konzerthausorchester Berlin inne. Seit 2015 spielt sie als regelmäßige Aushilfe bei der „Akademie für Alte Musik Berlin“ und seit 2016 im „Freiburger Barockorchester“.