Caterina Chiarcos, Sopran

Nach den anfänglichen Studien als Cellistin absolvierte Caterina Chiarcos ihre künstliche Ausbildung als Sopranistin für “Musik der Renaissance und des Barock” mit höchster Bewertung “cum laude” bei Frau Professor Cristina Miatello am Konservatorium “Benedetto Marcello” in Venedig. Von grossem Einfluss auf ihre weitere stimmliche Entwicklung war die Arbeit mit Lia Serafini, Ghislaine Morgan, Emma Kirby, Guido Morini und Alessandro Quarta. Caterina Chiarcos erhielt zahlreiche Einladungen zu namhaften Festivals für Alte Musik in Italien (Venedig, Triest, Rom, Aosta, Mailand, Turin), sowie im Ausland (Berlin, Innsbruck, Alpirsbach, Paris und Zagreb).
Seit einigen Jahren arbeitet die Sängerin mit zahlreichen renommierten Ensembles in Italien, unterdessen “Ensbl. Coranto, Modena”, “Teatro Armonico, Vicenza”, “Ensbl. Edesse für Armenische Musik, Venedig”, “Capella Claudiana, Innsbruck”. Zur Zeit studiert sie “Mittelalterliche Musik” unter der Leitung von Frau Professor Claudia Caffagni an der “Scuola Civica di Musica-Claudio Abbado” in Mailand.
Zusammen mit dem selbstbegründeten „Ensemble Pyrigon“ konzertiert Caterina Chiarcos bei bekannten Festspielen wie “Grandezze&Meraviglie” in Modena, “Hausmusik” bei der “Wunderkammer” in Triest, “Museo a cielo aperto, Mailand”,wie auch neulich bei der Eröffnung des Jubiläums von Leonardo da Vinci im “Castello Sforzesco” in Mailand. Unter der Leitung von Herrn Professor Marco Gemmani ist sie seit 2015 als Solistin der “Cappella Marciana” bei der “Basilica di San Marco” in Venedig tätig.